Rezeptübersicht:

Liköre & Schnäpse & Elixiere:

  • Kaffeelikör - Speciale -
  • Holunderlikör
  • Brennessellikör
  • Weissdorn & Artemsia
  • Eberesche & Millefolium
  • Distillato di frutta a cranella
  • Holunder-Zwetschgen-Likör
  • Hagebutte & Zitronenblatt
  • Kräutergärtchen
  • italienisch Grün (Kräuterlikör)
  • Galgantwein

 

Grundsätzliche Tips zur Zubereitung von Schnäpsen, Likören und Elixieren finden sich ganz am Schluss.

2015 Ansätze mit roten Kiefernzapfen und Kräutern im kleinen Glas und im großen Glas mit Rosenblättern unserer Duftrosen

Aktuell umfasst unser Repertoire an Elixieren & Likören folgende Eigenkreationen:

 

Aus dem Wald ......

  • Waldfee-Elixier (Waldmeister)
  • Fichtenspitzen-Elixier
  • Waldgeheimnis (u.a. mit roten Kiefernzapfen...... )
  • Grünes Zapfen-Elixier

 

Feine Früchtchen ........

  • Wildpreiselbeer-Elixier
  • Oberpfälzer Schlehenlikör anno 1860
  • Schlehen-Gin
  • Limoncello (ein echtes Nonna-Rezept und natürlich mit eigenen Zitronen hergestellt)
  • Il Orangecino
  • Rote Mirabelle
  • Weintrauben-Elixier (aus den Trauben unserer Rotweinreben)
  • Goldmurmel-Elixier
  • Waldblaubeere
  • Waldhimbeere
  • Walderdbeere
  • Waldbrombeere
  • Mini-Kiwi-Elixier (aus unserer ersten Ernte 2015)
  • Mispel-Apfelbrand-Elixier
  • Omas Mispel

 

Blüten, Kräuter, Wurzeln & mehr.....

  • Lavanda con Verbena di Limone
  • Wildrosen-Elixier
  • Rosenblüten-Hagebutten-Elixier
  • Feen-Elixier (Schlehenblüten)
  • Hopfen-Likör
  • Brennesselsamen-Minze-Elixier
  • Wilde Wurzel

 

Nüsse & Kerne .......

  • Distillato di nocciolo
  • Distillato di albiccoca
  • Distillato di pietra ciliegio
  • Haselnuss-Elixier
  • Liquore alla nocciola
  • Distillato di nocciolo di pesca
  • Elixier von grünen Walnüssen

Rezepte Elixiere & Schnäpse

Ein paar Worte vorab .......

.....bei einem Teil der Rezepte handelt es sich um "historische" Rezepte bzw. Hausrezepte und die Bezeichnung "historisch" ist hierbei in jeder Bedeutung zu verstehen. Liköre und Schnäpse wurden in der Volksmedizin durchaus als Medizin verstanden und eingesetzt. Traditionell wurden diese überwiegend in den Klöstern hergestellt. Erste Aufgabe war es, ein intaktes Immunsystem zu erhalten, da es keine Antibiotika gab, so entstand und galt gerade seinerzeit der Spruch "Man ist was man isst" und unter diesem Gesichtpunkt wurden die auch die meisten Rezepturen entwickelt.

Die Trennung zwischen Medizin, Heilmittel und Nahrungsmittel sowie Genussmittel war damals verwaschen und lange nicht so streng geregelt und getrennt wie heute, wo diese Begriffe rechtlich definiert sind. Auch wenn die Kräuterkunde hilfreich sein kann, so kann sie weder Arzt noch Diagnose und Therapie ersetzen!

Dass "Gesundes" durchaus lecker sein kann und oft nur die Menge die Wirkung - ob schädlich, giftig oder heilend bzw. gut -  bedingt, weiss heute fast jeder.

 

Wie bei allen Rezepten gilt auch hier, dass sie von uns ausprobiert, angepasst und manchmal selbst entwickelt wurden, aber auf jeden Fall in der vorliegenden Form uns so sehr gut schmecken.

 

Grundsätzliche Tips und Grundrezepte sowie nützliche Hinweise zur Zubereitung, den verwendeten Produkten, Gefäßen etc. sind am Ende dieser Seite im Anschluss an den Rezepten zu finden.

Mitte Juni 2016 - Ansatz für unser Sommerelixir "Il Finocchietto"

Liköre & Schnäpse & Elixiere

Kaffeelikör - Speciale - unser erprobtes Hausrezept! 

Zutaten:

Espressobohnen

Orangenschale

Vanilleschoten

brauner Kandis

Cognac

 

 

Ansatz muss mind. 4 Wochen stehen , dabei jeden Tag (auch wenn sich der Kandis aufgelöst hat) einmal kurz durchschütteln.

Danach erst absieben, damit die groben Anteile entfernt werden und ein weiteres Mal filtern, dann in eine Flasche füllen und gut verschließen.

Mindestens 6 - 9 Monate lagern, je länger man ihn lagert, umso besser wird er!

 

 

Brennessel-Likör

 

Zutaten:

getrockneter Brennesselsamen

Wodka 40 %

Kandis

 

Muss 3 Wochen in der Sonne/Wärme ausziehen. Täglich schütteln, nach ca. 1 Woche müsste sich der Kandis gelöst haben, trotzdem 1 - 2 x täglich kurz schütteln, damit es sich gut mischt.

Filtern und 9 Monate dunkel und kühl ruhen lassen.

 

Dieser Likör soll die Lebensgeister wecken & viele Vitalstoffe enthalte.

 

Anmerkung: Dies war einer unserer in der Oedmühle 2011 angesetzten Liköre.

Bei unserer ersten Verkostung nach einer Lagerzeit von 3 Monaten konnte er jedoch nicht überzeugen und fiel durch, weil er uns nicht schmeckte. Allerdings änderten wir unsere Meinung, nachdem der Likör 9 Monate Reifezeit hinter sich hatte - nun war er absolut lecker, fast schon "ölig", die Dominanz der Brennessel war verflogen ebenso wie der relativ starke "Alkoholgeschmack" und somit nach unserer Meinung genau das Richtige nach einer üppigen Mahlzeit.

Holunderlikör

 

Zutaten:

ganz reife Holunderbeeren

brauner Kandis

Zimtstangen

Wodka 40 %

 

3 Monate ziehen lassen und - bis sich der Kandis aufgelöst hat - jeden Tag kurz schütteln. Danach reicht es 1 - 2 mal die Woche.

Nach 3 Monaten absieben und - falls nötig - zum Klären nochmals durch ein mit Mull ausgelegtes Sieb filtern. in eine Flasche füllen und gut verschließen bzw. möglichst verkorken und mindestens 6 - 8 Monate, besser länger, ruhen & reifen lassen.

 

 

Eberesche & Millefolium

 

Zutaten:

Ebereschenbeeren (Vogelbeeren)

Millefolium (Schafgarbe)

brauner Kandis

Wodka 40 %

 

 

Bis sich der Kandis komplett aufgelöst hat, jeden Tag schütteln, danach 2 - 3 x in der Woche. Nach 3 Monaten abseihen und zur Klärung durch ein mit Mull ausgelegtes Tuch gießen. In eine Flasche abfüllen und gut verschließen (z.B. verkorken) und mindestens 8 - 9 Monate reifen lassen.

Holunder-Zwetschgen-Likör

 

Zutaten:

Zwetschgen

reife Holunderbeeren

brauner Kandis

Vanilleschote

Wodka 40 %

 

 

Bis sich der Kandis komplett aufgelöst hat, jeden Tag schütteln, danach 2 - 3 x in der Woche. Nach 8 Wochen (kürzere Zeit, da Zwetschgen zu Steinobst zählen) abseihen und zur Klärung durch ein mit Mull ausgelegtes Tuch gießen. In eine Flasche abfüllen und gut verschließen (z.B. verkorken) und mindestens 8 - 9 Monate reifen lassen.

Weissdorn & Artemsia

 

Zutaten:

Weissdorn

Artemsia (Beifuss)

brauner Kandis

Wodka 40 %

 

 

Bis sich der Kandis komplett aufgelöst hat, jeden Tag schütteln, danach 2 - 3 x in der Woche. Nach 3 Monaten abseihen und zur Klärung durch ein mit Mull ausgelegtes Tuch gießen. In eine Flasche abfüllen und gut verschließen (z.B. verkorken) und mindestens 8 - 9 Monate reifen lassen.

 

 

Distillato di frutti a granella

 

Zwetschgenkerne

weisser Kandis

Wodka 40 %

ausgekratzte Vanilleschote (Vanillemark anderweitig verwenden)

 

 

Bis sich der Kandis komplett aufgelöst hat, jeden Tag schütteln, danach 2 - 3 x in der Woche. Nach 6 Monaten abseihen und zur Klärung durch ein mit Mull ausgelegtes Tuch gießen. In eine Flasche abfüllen und gut verschließen (z.B. verkorken) und mindestens weitere 6 - 9 Monate reifen lassen.

Hagebutte & Zitronenblatt

 

Zutaten:

Hagebutten

Blätter vom Zitronenbaum oder Kaffirlime-Blätter

braunen Kandis

Wodka 40 %

 

 

Bis sich der Kandis komplett aufgelöst hat, jeden Tag schütteln, danach 2 - 3 x in der Woche. Nach 3 Monaten abseihen und zur Klärung durch ein mit Mull ausgelegtes Tuch gießen. In eine Flasche abfüllen und gut verschließen (z.B. verkorken) und mindestens 8 - 9 Monate reifen lassen.

Kräutergärtchen (Salbei & mehr oder "Sammlung quer durch die Kräuter im Island of Dreams")

 

Zutaten:

Zitronensalbei

Pfirischsalbei

Salbei

roter Salbei

Kreta-Melisse

Rosmarin

Schokominze

Orangenthymian

Oregano

Kandis

milder Grappa

 

 

Bis sich der Kandis komplett aufgelöst hat, jeden Tag schütteln, danach 2 - 3 x in der Woche. Nach 6 Wochen abseihen und zur Klärung durch ein mit Mull ausgelegtes Tuch gießen. In eine Flasche abfüllen und gut verschließen (z.B. verkorken). Kann bereits "jung" getrunken werden, gewinnt aber durch die Lagerung

Italienisch Grün  -  Kräuterlikör

 

Zutaten:

Basilikumblätter

Wodka 40%

Zuckerlösung

 

Darauf achten, dass alle Blätter gut mit Wodka bedeckt sind, damit sie nicht schimmeln. 4 Wochen ziehen lassen, danach abfiltern, mit der Zuckerlösung versetzen.

Wermut

 

Zutaten:

frische Wermutblätter

trockener Weisswein

 

Zucker-Gewürzlösung / -sirup

 

Zubereitung:

Die frischen Wermutblätter im Weisswein ziehen lassen (Kaltauszug).

Danach das Kraut entfernen und die gefilterte Flüssigkeit mit dem Gewürzsirup, für den man Zucker & Gewürze sirupartig hat einkochen lassen, mischen. Abfüllen und unbedingt reifen lassen - je länger, umso besser wird der Wermut!

 

Unterschiedliche Wermutsorten wie Artemisia apiaceae (chin. Wermut), Artemisia absinthium (gemeines Wermutkraut),  Artemisia abrotanum ("Cola-Strauch/Eberrautenart) oder Artemisia pontica (römischer Wertmut, Edelraute, Silberraute, Silber Eberraute) ergeben - bei gleicher Gewürzsiruplösung jedoch unterschiedlich schmeckende Wermutsorten

Galgantwein (Kloster-Elixier nach Hildegard von Bingen)

 

Zutaten:

Rotwein

brauner Kandis oder Honig

Galgantwurzel, geschält und fein gerieben

 

 

Alle Zutaten in einen Topf geben und 10 Minuten leicht köcheln lassen. Nach dem Abkühlen durch ein mit Mull ausgelegten Sieb filtern und in die Flasche oder eine schöne Karaffe füllen und gut verschließen.

 

Anwendung/Dosierung:

Galgant ist das wichtigste Mittel zur Förderung der kapillaren Durchblutung der Hildegard-Medizin.

Pilger verwendeten ihn zur Stärkung. Der Galgantwein enthält keinen Alkohol mehr, dieser ist durch das Köcheln verdampft, daher kann er auch von Kindern getrunken werden.

Immer wenn es einem kalt ist oder man fröstelt (kalte Füsse etc.) oder man nach einem Winterspaziergang ausgekühlt ist, empfiehlt es sich, ein Likörglas Galgantwein zu trinken, er macht warm bzw. wärmt von innen heraus. Bei Mattigkeit und Müdigkeit nach körperlicher Anstrengung stärkt er.

Grundsätzliche Tips zu Zubereitung von Schnäpsen, Likören & Elixiren:

 

Schnäpse & Liköre - Kaltauszug (Mazeration)

  • Alkohol: ab/mind. 38 % besser 40 - 42 %, alles was mehr hat, wird leicht sehr "hart"
    Unser Favorite ist 40%iger Wodka, da sehr geschmacksneutral.
    Je nach Rezept kann aber auch Korn (intensiverer Alkohlgeschmack) oder Gin verwendet werden
  • Zucker: wir verwenden i.d.R. Kandis, wobei man sowohl weissen wie braunen Kandis nehmen kann, die EU-Vorschrift: 100 g Invertzucker pro Liter ignorieren wir, da dies zu einem für unseren Geschmack zu süssem Ergebnis führt, lieber etwas weniger Kandis (Zucker) zufügen und später, wenn er abgezogen und gereift ist noch nachsüssen.
  • Wildfrüchte: immer reinigen und trocken tupfen
  • Ein Gefäß mit möglichst weitem Rand z.B. Weckglas, Vorratsglas mit Twist-Off Deckel o.ä. zu 1/3 - 1/2 mit den Früchten füllen, dazu den Kandis und dann mit dem Alkohol/Wodka bis zum Rand auffüllen. Jeden Tag einmal gut schütteln, auch über den Punkt hinaus, an dem sich der Kandis aufgelöst hat.
  • Ansatz je nach Rezept/Obst mindestens 6 Wochen bis zu 3 Monaten, in Einzelfällen auch länger.
    Bei Steinobst nicht länger als 8 Wochen, Ausnahme: Auszüge aus Kernen.
    Tip: Wird in der Regel besser, je länger er steht, deshalb geben wir bei den Rezepten unsere Erfahrungswerte mit an.
  • Filtern: Es empfiehlt sich den Ansatz - je nach verwendetem Obst - zuerst durch ein feines Sieb zu gießen, damit die groben Teile herausgefiltert werden. Diesen meist noch etwas trüben und mit Schwebstoffen versehen Abzug filtern wir dann ein zweites Mal durch ein sehr feines Sieb, das wir mit Mulltüchern auslegen. Da wir nicht mehr über die altmodischen Mullwindeln verfügen, helfen wir uns hier mit Mullkompressen, die wir entsprechend dem gewünschten Filterergebnis auffalten und versetzt das Sieb damit auskleiden, je nach Konsistenz der Schwebteilchen empfehlen sich 4 - 8 Lagen, evtl. auch erst mit 4lagig vorfiltern und dann ein zweites Mal mit 8lagig endgültig klären. Bei kleineren Sieben (Teesieb) kann man auch einfach die Mullkompressen wie sie sind in das Sieb legen, 1 od 2 übereinander und nicht aufgefaltet. Von der wie in Rezepten oft empfohlenen Verwendung von einem Kaffeefilter oder Teefilter sind wir - vor allem bei Likören und Schnäpsen - abgekommen: Durch den enthaltenen Zucker und die manchmal leicht sirupartige Konsistenz verkleben diese Papierfilter leider sehr schnell außerdem saugen sie sich mit der wertvollen Flüssigkeit voll, die dann durch den häufig nötigen Wechsel verloren geht. Um 1 l mit dem Kaffee-/Teefilter zu filtern kann man leicht auf einen Verbrauch von 10 Filtertüten kommen, vom Zeitaufwand und Tropfverlust ganz zu schweigen.

 

Elixiere = Ansatz mit Wein oder Alkohol

  • Diese Methode findet man häufig bei Haus- oder/und Klosterrezepten, bei denen man Kraut bzw. Kräuter wie Lavendel, Dost, Rosmarin u.a. "blättrige" Kräuter verwendet.
  • Kaltauszug für Elixier (mit Wein): auf 200 gr frisches Kraut nimmt man 1 Liter Rotwein (selten Weisswein).
    Zubereitung: frisches Kraut in ein Gefäß (Weckglas o.ä. wie oben) geben und mit dem Wein auffüllen. Wichtig ist, dass alle Pflanzenteile und Blätter mit Wein bedeckt sind, damit sie nicht schimmeln. Deshalb auch das Gefäß nicht zu groß wählen, damit oben nicht zuviel Sauerstoff ist. Nach 1 - 2 Wochen kann das Elixir gefiltert werden.
  • Heißer Auszug für Elixier (mit Wein): 3 - 4 EL getrocknetes Kraut auf 1 Liter Rotwein (selten Weisswein)
    Zubereitung: Kraut im Wein ca. 10 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen, danach filtern und in Flaschen abfüllen.

Tiere im Garten

 

... neben unserem Hund Balou gehören einfach dazu und die schönsten Schnappschüsse finden sich in der Galerie "Tiere im Garten"

Balou 1.Mai 2013
Unser Eisvogel 2014
Patio renoviert 2014
Frühjahrsmüdigkeit auf 4 Pfoten
Patio renoviert 2014
Erweiterte Outdoorküche im Patio 2015