Räuchern

Warum (und wie) räuchern oder wie wir auf diese Idee kamen.......

 

Im Spätherbst 2011 hatte ich in der Oedmühle den Kurs "Räuchern mit heimischen Wildkräutern" besucht. Neben viel Informativem und Hintergrundinformationen über das historische Räuchern von Räumen - zur Desinfektion wie aus religiösen Gründen - erfuhren wir auch viel über das Räuchern von Lebensmitteln zur Konservierung in der Vergangenheit. Selbstverständlich probierten wir dies vor Ort auch gleich aus und lernten, wie man mit einfachen Hilfsmitteln, wie z.B. einer Keksdose oder eines alten Topfes und unter Verwendung von Drahtgittern oder Zweckentfremdung von Sieben etc., diverse Lebensmittel räucherte. Wir räucherten also Eier, Gänsebrust und Forellen und fanden bei dern anschließenden Verkostung, dass dies eine sehr gute Sache ist.

 

Begeistert versuchte ich dies dann zuhause - zuerst am heimischen Herd und dann auf dem Sideburner unseres Grills umzusetzen.

Um es gleich klarzustellen: Eier, grobes Meersalz und Lachs waren meine Versuchsobjekte und zwar geschmacklich in Ordnung, aber die Durchführung stark verbesserungswürdig. Denn

  1. haben wir ein Cerankochfeld und keinen Gasherd, der schnell starke Hitze erzeugt und
  2. irgendwann muss man den Topf oder die Keksdose dann - im Raum - öffnen und
  3. der Sideburner des Gasgrills brachte (zum Versuchszeitpunkt Anfang Dezember) die Hitze nicht her, um das Buchenmehl schnell und genügend zum glimmen zu bringen, damit sich entsprechend Rauch entwickelte, somit war auch die Zeitspanne für ein zufriedenstellendes Ergebnis (z.B. bei Lachs) zu lange.

Fazit: Räuchern ja, aber keinesfalls weitere Experimente mehr im Haus (s.o. Punkt 2.). Außerdem ist Räuchern - ebenso wie BBQ und Grillen - Männersache und man(n) benötigt richtiges Handwerkzeug.

Dazu noch etwas Literatur und dann konnten wir starten. Selbstverständlich kann man auch auf einem normalen Grill, Elektro- oder Gasgrill räuchern, vorausgesetzt er läßt sich verschließen, man kann sich einen Räucherofen/-tonne auch mit einem Karton oder einer Tonne bauen und es gibt letztendlich noch die Smoker-BBQ Grill-Waggons......

Für den Anfang starten wir aber hier mit unserem kleinen Smokergrill - von uns auch R2-D2 genannt.

 

Was wir damit zubereitet haben und Tips dazu ist auf der folgenden Seite "Räuchern, Rezepte & Tips" zu finden:

Tiere im Garten

 

... neben unserem Hund Balou gehören einfach dazu und die schönsten Schnappschüsse finden sich in der Galerie "Tiere im Garten"

Balou 1.Mai 2013
Unser Eisvogel 2014
Patio renoviert 2014
Frühjahrsmüdigkeit auf 4 Pfoten
Patio renoviert 2014
Erweiterte Outdoorküche im Patio 2015