Sommerfest 2012

Für das Buffet wurden "Marktstände" gebaut, die in der Wiese neben dem Patio und im ZEN-Feld aufgestellt wurden. Neben dem kleinen Marktstand fand der Küchenwagen seinen festen Standplatz und im Räucherofen zwischen den Ständen konnten wir die Baked Potatoes wunderbar bei 70° über den Abend warmhalten.

Material für die Marktstände:

Ein Holztisch (aus der Werkstatt) für den kleineren Stand, ausgeschlagen mit einer blauen Lacktischdecke und für den großen Stand der Tisch unserer alten Biergartengarnitur, dessen Platte wir kurzerhand blau lackiert haben. Einige Dachlatten, ein Besenstiel bzw. ein langer Bambusstab und unsere blauen Schlaufenvorhänge (aus dem Wohnzimmer) sowie etliche Heftzwecken.

Von den Nachbarn haben wir uns noch zwei Biergartengarnituren sowie 4 Stühle ausgeliehen. Alles wurde mit Tischläufern, Töpfchen mit Thymianstöcken und Glasflaschen, in die Lavendelblüten kamen, verziert.

Zum Empfang unsere Gäste, die durch das Balitor in den Toscanagarten kamen, hatten wir auf der Terrasse unter der Gehölzgruppe alles für ein Gläschen zur Begrüßung vorbereitet.

Es gab wahlweise Prosecco pur, mit selbstgemachtem Holundersirup als "Hugo" oder mit Bitter bzw. für die Fahrer die antialkoholischen Varianten mit Mineralwasser.

Das grüne Arbeits- zimmer wurde in einen Ausschank-bereich um- funktioniert: Kühlschrank gefüllt mit Bier, Mineral- wasser, Saft und Rose, Kaffee- maschine, Gläser & Tassen und wo sich sonst Blumentöpfe stapeln, lagen nun die Flaschen Rotwein

Alle Rezepte zu den Gerichten, Salaten, Saucen und Marinaden unseres Sommerfestes sind in den entsprechenden Rubriken in der Übersicht Outdoor-Küche zu finden - bis hin zum Dessert: Erdbeer-Frischkäse-Brownies und Blechkuchen mit Frühsommerbeeren. Dessertbilder gibt es hier leider nicht - da war es schon zu dunkel und ratzfatz waren die Teller leer.

 

Neben dem Grill standen die Marinaden und Öle parat:

  • BBQ Baste
  • Chili-Öl mild & hot
  • Kräuter-Öl
  • Orangen-Gewürz-Öl
  • Las Vegas Apricot Baste
  • Olivenöl pur

Auf dem Küchenwagen war das Geschirr und in den Schubläden die Besteck-Servietten-Päckchen bereitgestellt. Ansonsten war dieser Wagen als "Salatwagen" gedacht mit den selbst angesetzten Essigen und Ölen und dem Thousand-Island-Dressing. Als es dann losging, wurden die Apetizer endgültig weggeräumt, so dass man genügend Abstellfläche hatte, um sich den Salat individuell anzumischen.

Als Apetizer zum Begrüßungscocktail und um die Zeit bis zum Grillen zu überbrücken gab es:

  • Jamies Würstchen in Blätterteig
  • Mini-Buletten mit
  • Tropical Mango Sauce zum Dippen
  • Lachs-Frischkäse-Kräuter-Röllchen
  • Melonenwürfel mit Serrano-Schinken
  • verschiedene Brotsorten mit Kräuterbutter

..... und natürlich war alles selbst und frisch gemacht.

 

 

Vom Marktstand konnten die Gäste dann wählen, was wir für sie grillen durften (und natürlich mit welchem Öl oder Baste). Auf in den Schalen auf Eis lag da bereit:

 

 

 

  • Lachsseite
  • Butterfly-Gambas
  • Rindersteakhüfte
  • Hähnchenfiletspieße
  • Bratwürste

So war für jeden Geschmack etwas dabei.

Auf dem großen Marktstand war dann das Beilagen-Buffet aufgebaut. Jede Schale hatte ein Schildchen - entweder mit Sisalschnur umgebunden oder an den Rand mit einer Wäscheklammer gepinnt - damit unsere Gäste genau wussten, was wir da für sie zubereitet hatten. Links oben die Saucen:

  • Tomatensalsa hot
  • Tomatensalsa mild
  • Paprika-Pfirsich-Salsa
  • Sweet Chilisauce á la Donna
  • Indonesian Peanut Sauce
  • Sauerrahm pur und Schnittlauchröllchen für die Baked Potatoes, die im Räucherofen nebenan heiß gehalten wurden sowie
  • Radieschen-Kräuterquark
    außerdem
  • Karibischer Papaya-Paprika-Salat (in der Glasschüssel) und eine große Platte
  • gemischte Antipasti sowie eine große Schüssel
  • gemischte Blattsalate und Platten mit
  • Radieschen, Gurkenscheiben, Tomatenscheiben und Paprika, um sich einen gemischten Salat zusammen zu stellen - Essige, Öle und Dressing standen ja auf dem Küchenwagen bereit ebenso wie verschiedene Brotsorten

Die schönste Sommerparty geht einmal zu Ende und es folgt der nächste Morgen - in diesem Falle hatte der Wettergott ein Einsehen und ließ nicht nur am Fest selbst, sondern auch am nächsten Morgen die Schleusen geschlossen, so dass wir ohne Hast in Ruhe aufräumen konnten - Bilder vom Morgen bzw. Tag danach:

Tiere im Garten

 

... neben unserem Hund Balou gehören einfach dazu und die schönsten Schnappschüsse finden sich in der Galerie "Tiere im Garten"

Balou 1.Mai 2013
Unser Eisvogel 2014
Patio renoviert 2014
Frühjahrsmüdigkeit auf 4 Pfoten
Patio renoviert 2014
Erweiterte Outdoorküche im Patio 2015