Unsere Mimi-Bees

Mitte Juni 2017 war es endlich soweit: Unsere "Mädels" zogen ein ......

 

Vorerst standen sie erst ein paar Tage  in ihren Transportkisten auf der Plattform, um sich zu orientieren und Ein- und Ausflugsrichtung einzuprägen ......

Nach ein paar Tagen erfolgte dann der "Umzug" in ihre Beuten - was prima klappte.

Zwischenzeitlich war auch die korrekte Beschilderung angebracht "Home of Mimi-Bees"

 

Zum Verständnis: Die "Mädels" hatten sich als "echte Mimis" gezeigt: Natürlich war es bei uns morgens kühler, als von zuhause gewohnt und so begannen sie ent-sprechend spät mit der Arbeit - erst wenn es angenehm warm war (und der Tau getrocknet) ging es für sie raus. Entsprechend "empfindlich" waren sie auch am Abend .... echte "Mimis" eben....

Fotogen waren unsere Mimi-Bees aber auf jeden Fall und fleissig, wie sich auf den folgenden Bildern anläßlich einer Kontrolle am 25.06.2017 zeigt:

Jetzt Anfang Juli würde man die Beuten ohne das Hinweisschild gar nicht mehr auf den ersten Blick entdecken.....

..... es folgen die Bilder einer Kontrolle vom 08.07.2017:

16.07.2017

Es herrscht reges Treiben und "Flugverkehr" bei allen drei Beuten bzw. Völkern.....

Im Herbst konnten wir dann tatsächlich 2,5 kg Honig "ernten". Die Mimi Bees bekamen die Varoa-Behandlung (3 x Ameisensäure, im Januar 2018 dann noch Oxalsäure) und Futter für den Winter........ Anfang 2018 war noch alles in Ordnung auch noch nach dem Wintereinbruch. Als die ersten Frühlingssonnenstrahlen kamen, waren aber leider erst ein dann das zweite Volk tot. Das letzte Volk flog auch noch kurz in die Frühlingssonne, dann wurde es nochmal richtig kalt und - leider - war danach auch unser drittes Volk tot.

 

Sollte es das gewesen sein mit der Imkerei? Die Ausrüstung war da und so wollten wir es nochmal versuchen. Leider begann dann für uns eine schwere Zeit - unsere geliebte Fellnase Balou wurde krank und wenn wir ein Gesundheitsproblem bewältigt hatten, kam schon das nächste ........ Also nicht gerade ideal, um sich intensiv mit der Imkerei und neuen Völkern zu befassen.... aber wir wollten es auf uns zukommen lassen und waren offen.

 

Tatsächlich ergab es sich dann, dass wir im Frühsommer nochmals zwei neu aufgebaute Völker bekamen - ein stärkes und ein schwächers. Die Beuten wurden wieder aktiviert und die beiden Völker zogen ein. 

Erste Erkundungsflüge........

<< Neues Bild mit Text >>

Der Bambus am ZEN-Feld wurde in seine Schranken gewiesen und der Eingang zu den Mimi-Bees frei gemacht.......

..... die Wächter haben gut zu tun........

<< Neues Bild mit Text >>

Das Lavendelfeld nebenan am ZEN-Feld ist besonders beliebt und ergiebig

Schnell alles in den Stock bringen.......

.... fleissige Mimi-Bees.....

Über das Jahr 2018 entwickelten sie sich entsprechend auch ganz gut. Sie wurden gefüttert, bekamen im Herbst die Varobehandlungen ..... den über den Sommer gesammelten Honig ließen wir ihnen zusätzlich als Winterfutter und aktuell sieht es jetzt im Januar 2019 ganz gut aus .......... wir beobachten weiter und hoffen, dass es diesmal klappt!

Tiere im Garten

 

... neben unserem Hund Balou gehören einfach dazu und die schönsten Schnappschüsse finden sich in der Galerie "Tiere im Garten"

Balou am 1.Mai 2013 - er ging am 10.09.2018 übere die Regenbogenbrücke ..... R.I.P.
Unser Eisvogel 2014
Patio renoviert 2014
Frühjahrsmüdigkeit auf 4 Pfoten
Patio renoviert 2014
Erweiterte Outdoorküche im Patio 2015