Mein kleiner Cottage Garden

Wie und warum mein kleiner Cottage Garden entstanden ist, konntet Ihr in der Rubrik Gartengestaltung - Entstehung ja bereits hier erfahren.

 

Auf dieser Seite könnte Ihr mit verfolgen, was ich so alles säe, pflanze und ernte in meinem kleinen Cottage Garden - je nach Jahreszeit wird dies sehr unterschiedlich sein, da ich neben den mehrjährigen Pflanzen auch einjährige Salate, Kräuter und Blumen dort haben werde. Vielleicht findet sich ja hier auch für den einen oder anderen meiner Besucher eine Anregung ........

1. Mai 2013

Die Terrassierung ist fertig, es wird frische Erde aufgebracht und eingearbeitet.

Die ersten Pflanzen werden gepflanzt u.a. die verschiedenen Minzen. Wobei ich diesmal klüger bin, als damals im Toscanagarten: Ich möchte meine Minzen (relativ) sortenrein behalten und vor allem begrenzt! Also werden sie entsprechend weit von einander in in den Boden versenkte Mörtelkübel (ohne Eimer-Boden) gepflanzt - ich hoffe, sie so "in Zaum halten" zu können.

 

Links unten auf dem Bild seht Ihr die Orangen-Minze, sie darf an der Seite nach unten wachsen zu den Blauglocken, so befestigt sie außerdem noch die Seite.

Darüber, unterhalb der Balken ist wilder Majoran und am anderen Ende der Stufe die Schoko-Minze.

In der Mitte der Terrasse vorne hat die Feigen-Minze und am hinteren Ende die Basilikum-Minze ihren Platz bekommen. Mit Abstand, am Ende des Beetes/Feldes befestigt die Stufe ein Horst vom Miscanthus giganteus.

Auf der zweiten Ebene über den Befestigungsbalken finden sich im linken Drittel der Arzei-Thymian und im rechten Drittel die sehr niedrige Ingwer-Minze jeweils mit kleinen Blauglockenbäumen - die Kräuter sollen hier praktisch nebenbei noch als Bodendecker dienen. Dahinter spitzen bereits die Triebe des Miscanthus giganteus, der uns bald einen schönen Sichtschutz bieten wird.

 

Links neben der Orangenminze habe ich am 1.5.13 außerdem noch Saatbänder ausgelegt mit Salaten der Sorten

  • Misome
  • Mizuna
  • Komatsuna Green Boy
  • Mustard Red Giant (ist optisch verborgen hinter dem Balken des Gazebo)

Daneben habe ich am 5.5.13 waagrecht in Reihen bis zur Feigenminze die italienischen Salate ausgesät

  • Cicoria orchidea rossa (2 Reihen)
  • Chicoria zuccheria di trieste (1 Feld flächig darüber) 
  • Finocchio selvatio (1 Feld flächig über dem Salat)

Die Fläche darüber bis zur Unterkante der Balken bleibt vorerst frei und ist reserviert für die Garden Huckleberrys, die ich in der Anzucht noch im Gwäxhäusl habe.

 

Auf der anderen Längsseite - zwischen Feigen-Minze und der Basilikum-Minze geht es weiter in Reihen mit Salaten:

  • Rucola coltivata (2 Reihen)
  • Lattuga Lingua di Canario (2 Reihen)
    und dann kommen 4 Reihen - sowohl über den Salaten wie senkrecht entlang des Finocchio mit
  • Cipolla di Barletta
    darüber
  • Gartenmelde / Baumspinat (flächig)

Zwischen der Basilikum-Minze und dem Miscanthus ist noch ein quadratisches Feld frei - vielleicht finde ich hier noch beim Gärtner Pflücksalat-Pflanzen......

Im abgesteckten Bereich im oberen Feld habe ich Mais (Japonica Striped Maize) ausgesät und den kleinen Hang soll ein Saatteppich mit niedrigen und mittelhohen Sommerblumen befestigen. Daneben habe ich Graumohn ausgesät.

08.05. bzw. 09.05.2013

Dank des Wechsels von Regen und Sonnenschein und der relativ milden Temperaturen fangen die ersten Aussaaten an zu keimen

Am Ende des kleinen Hanges vom oberen zum unteren Feld hat eine Merrettichpflanze ihren Platz gefunden und daneben - gekennzeichnet mit dem Ton-Scherben-Schild habe ich meinen Erdkammer-Sirup versenkt

Meerrettich und Erdkammersirup

Der Erdkammersirup soll hier 8 - 10 Wochen in gut 60 cm Tiefe bei gleichbleibender Temperatur reifen / entstehen, danach wird er wieder ausgegraben und kann verkostet bzw. mit Sekt aufgegossen werden.

11.05.2013

Unterhalb des oberen Feldes habe ich die ersten beiden Garden Huckleberrys ausgepflanzt - zum Schutz haben sie zwei Glasglocken übergestülpt bekommen.

2014 wird der kleine Cottage Garden erweitert - durch die Befestigung an der Grundstücksgrenze und entsprechendes Aufschütten wird "Land gewonnen", außerdem wird er strukturiert durch Trittplatten und die Befestigung der oberen Ebene. Hier geht es zum "renovierten" kleinen Cottage Garden 2014

Auch im nächsten Jahr - 2015 - wird der kleine Cottage-Garden üppig bepflanzt und benutzt und irgendwie ist "zuwenig Land/Beet da" für all das was angepflanzt wird.........
Also müssen mehr Flächen bzw. Beete her.

Es wächst im kleinen Cottage-Garden: Salate, Kräuter, das Frühbeet und und und.......

Wir teilen also den kleinen Cottage-Garden und ergänzen ihn durch ein weiteres Beet auf der gegenüberliegenden Gartenseite.

Mehr dazu und über das Jahr 2015 in meinem kleinen Cottage-Garden hier......

Tiere im Garten

 

... neben unserem Hund Balou gehören einfach dazu und die schönsten Schnappschüsse finden sich in der Galerie "Tiere im Garten"

Balou 1.Mai 2013
Unser Eisvogel 2014
Patio renoviert 2014
Frühjahrsmüdigkeit auf 4 Pfoten
Patio renoviert 2014
Erweiterte Outdoorküche im Patio 2015