Gräser in unserem Garten

Auch im Kiesbeet im Toscanagarten finden sich Gräser, die neben Lichtnelken, Lavendel und einer schmalblättrigen Ölweide für Struktur sorgen sollen, verschiedene Alliumarten dazwischen und am Teichrand sorgen für Abwechslung und farbliche Akzente.

Ganz hinten (vor der Terrasse) wurden Teilstücke von Phalaris arundinacea (Rohrglanzgras) eingesetzt, das wir aus dem Gräserbeet am Teich im Herbst 2010 "eliminiert" haben, dort hatte es überhand genommen. Weitere Teile dieses Grases wurden direkt hinter das Gazebo in Reihe gepflanzt - als "Gräserwand" nach hinten zu den chin. Blaulockenbäumen. Weiter sind in diesem Beet noch Stipa tenuissima (Frauenhaargras/Mexikanisches Federgras, auf dem Bild Anfang Mai 2011 noch nicht ausgetrieben) und Molina caerulea 'Heidebraut' (Pfeifengras), das gerade beginnt auszutreiben.

Im eingelassenen Beet auf der kleinen Terrasse vor dem Balitor behauptet sich im ersten Sommer 2010 Miscanthus giganteus gegen die Saisonbepflanzung mit Spinnenblumen und Canna

Ein Blick von oben auf das in der Hauptterrasse eingelassene Beet, das Terrasse und Deck optisch trennt. Hier sind Miscantus sinensis 'Malepartus" (links), Pennisetum alopecuroides 'Hameln'

(Mitte) und Miscantus sinensis 'Kleine Silberspinne'  (rechts) sowie die Schokoladeniris, Iris barbata chocolade, gepflanzt. Im April 2011 kamen links und rechts im Zuge des Neubaues der Pergola noch je ein Weinstock 'Campell early', Allium vineale Hair ergänzen als Frühlingsblüher. Die Clematis Jackmanii am rechten Balken ist zwischenzeitlich umgezogen an das Balitor zum Toscanagarten.

Tiere im Garten

 

... neben unserem Hund Balou gehören einfach dazu und die schönsten Schnappschüsse finden sich in der Galerie "Tiere im Garten"

Balou 1.Mai 2013
Unser Eisvogel 2014
Patio renoviert 2014
Frühjahrsmüdigkeit auf 4 Pfoten
Patio renoviert 2014
Erweiterte Outdoorküche im Patio 2015